Wohnen im Alter NRW

Navigation

Ältere Person beim Geschirr spülen

Über das Kompetenzzentrum Wohnen im Alter

Im Laufe des Lebens verändern sich die Anforderungen an das Wohnumfeld. So individuell wie jeder Mensch ist, so unterschiedlich sind auch die Bedürfnisse und Vorstellungen, insbesondere wenn es um das Wohnen im Alter geht. Immer mehr Menschen suchen dabei nach alternativen Wohn- und Lebensformen.

Informationen zu Wohnformen im Alter

Für den Paritätischen NRW wird das Thema Wohnen im Alter daher immer wichtiger. Gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen und anderen Kooperationspartnern entwickelt der Verband seit vielen Jahren neue Wohn- und Betreuungsformen für eine quartiernahe Versorgung in Nordrhein-Westfalen. Mit dem Kompetenzzentrum „Wohnen im Alter“ unterstützt er Menschen bei der Entscheidungsfindung zu dem für sie passenden Wohnmodell. Ratsuchende, die so lange wie möglich in ihrem eigenen Zuhause leben wollen, erhalten Informationen zu Fördermöglichkeiten für bauliche Anpassungen. Menschen, die eine Veränderung ihrer Wohnsituation planen, erhalten mit der Wohnraumberatung Hilfe. Sie verschafft einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten – vom Wohnungstausch über gemeinschaftliche Wohnprojekte, wie zum Beispiel Mehrgenerationenhäuser, bis hin zu Pflege-Wohngemeinschaften.

Neue Wohnangebote schaffen

Der Paritätische NRW fördert außerdem den Ausbau von alternativen Wohnformen. Das Kompetenzzentrum Wohnen im Alter berät zum Beispiel Mitgliedsorganisationen, die bereits Träger anderer Einrichtungen und Dienste sind und neue Wohnangebote entwickeln wollen. Es bringt die passenden Akteure in einem Quartier zusammen und arbeitet auch mit Kommunen oder Wohnungsunternehmen zusammen.