Startseite Unser Service Adressen Quartiersprojekte  · 

Adressen Quartiersprojekte

Selbstimmtes und generationenübergreifendes Wohnen mit Versorgungssicherheit, die nachhaltige Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation aller Menschen in ihrem Stadtteil sowie die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement und Nachbarschaftshilfe ist Zielsetzung der vielfältigen Quartiersprojekte im Paritätischen NRW. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht ausgewählter Quartiersprojekte des Paritätischen in Nordrhein-Westfalen.

Das Anklicken des Anfangsbuchstabens einer Stadt ermöglicht Ihnen den direkten Zugriff auf die Internetseiten des jeweiligen Quartiersprojektes. Gibt es vor Ort kein Projekt einer Mitgliedsorganisation des Paritätischen NRW, erscheint der Buchstabe auch nicht in der Liste. Wenn Sie Hilfe benötigen oder Ihr Projekt nicht aufgeführt ist, können Sie uns gerne kontaktieren.

B | D | K | L | M | V


B

Bielefeld

Homepage der Bielefelder Vereine Alt und Jung Nord-Ost e.V. und Alt und Jung Süd-West e.V.: Wohnen im Viertel mit Versorgungssicherheit und ohne Betreuungspauschale – unter diesem Motto sind beide Vereine seit 1978 im Bereich ambulante und soziale Hilfen sowie in der Gemeinwesenarbeit in überschaubaren Wohnquartieren tätig.

Bochum

Internetportal des Bürgervereins "Leben im Stadtteil e.V.": Der Bochumer Verein "Leben im Stadtteil e.V." setzt sich aus vielen verschiedenen Menschen zusammen, die mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Ideen das Leben im Stadtteil Bochum-Grumme und darüber hinaus gestalten und bereichern.
top

D

Duisburg

Der Verein "Wohnungsgenossenschaft Duisburg-Süd Nachbarschaftshilfe e.V." ist mit seinem Seniorenbüro und der Begegnungsstätte in der Altenhilfe und nachbarschaftlichen Selbsthilfe aktiv. In der Begegnungsstätte in der Andersenstraße 32 können die Besucher/-innen Kaffee trinken, nette Leute treffen, Karten spielen, Englisch lernen, am Gedächtnistraining und an Kulturveranstaltungen teilnehmen, das Internetcafé nutzen und vieles mehr.
top

K

Köln

Der Bezugspunkt der Arbeit des Stadtteilbüros im Bürgerzentrum Vingst sind alle Menschen, die im Stadtteil Vingst-Höhenberg leben, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter oder religiöser Zugehörigkeit. Übergreifendes Ziel der Vereinsarbeit ist die Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation der Anwohner/-innen. Eine weitere Aufgabe ist die Stärkung des Dialoges der Menschen im Viertel, des bürgerschaftlichen Engagements und der Bürgerbeteiligung.
Der Verein zur Förderung paritätischer Altenhilfe und Gemeinwesenarbeit in Köln-Höhenberg e. V. fördert Seniorenarbeit in Höhenberg und besonders im Paul-Schwellenbach-Haus.
Mit seinem Jugend- und Nachbarschaftshaus bietet der Kölner Verein "Haus der Familie" den Bewohnerinnen und Bewohnern Rondorfs und Hochkirchens ein Zentrum, in dem sie sich gerne treffen, informieren, gegenseitig unterstützen, die Kinder betreuen lassen und gemeinsam feiern können.
Das Nachbarschaftshaus in der Ansgarstraße Nr. 5 im Stadtteil Köln-Ehrenfeld ist ein Kooperationsprojekt des Quäker Nachbarschaftsheims e.V. Köln und der gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft DIE EHRENFELDER. Es ist ein Haus der Begegnung und des Austauschs mitten im Quartier, ein alters- und sozial durchmischter Treffpunkt für alle Menschen aus der Nachbarschaft.
Homepage der Kölner SeniorenNetzwerke: Die SeniorenNetzwerke Köln bieten den Menschen in einem Stadtteil eine Plattform, sich nach ihren Interessen, Wünschen und Möglichkeiten zusammenzufinden, Kontakte zu knüpfen, Gleichgesinnte zu finden oder Freizeitgruppen zu initiieren. Sie bieten Möglichkeiten, etwas für sich selbst zu tun, aber auch sich für andere zu engagieren.

Für Rückfragen zu den Kölner SeniorenNetzwerken können Sie sich an Cornelia Harrer, Fachreferentin Quartiersentwicklung beim Paritätischen NRW wenden: Tel. (0221) 951542-29, Mail: harrer@paritaet-nrw.org

top

L

Lemgo

Homepage des Vereins "Freie Altenhilfe e.V." mit Sitz in Lemgo: Die Grundidee der Quartiersnahen Versorgung ist die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum inmitten eines intakten sozialen Umfeldes einschließlich Versorgungssicherheit im Pflegefall. Diese vor Ort praktizierte Wohn- und Lebensform ist als „Lemgoer Modell“ bekannt.Herzstück der Wohnquartiere ist ein sogenanntes Nachbarschaftszentrum, das über die betreuerischen, logistischen und räumlichen Voraussetzungen verfügt, Versorgungssicherheit und nachbarschaftliche Hilfe für das gesamte Viertel anbieten zu können.

Lippstadt

Homepage des Vereins "Wir im Quartier Lippstadt Süd-West e.V.: Ziel der Vereinsarbeit ist die Förderung generationsübergreifender, sozialer Aktivitäten für mehr Lebensqualität im Quartier sowie die Förderung von Nachbarschaftshilfe und Begegnungsmöglichkeiten, um Alterseinsamkeit zu verhindern und bürgerschaftliches Engagement zu stärken.
top

M

Münster

Träger des Projekts "Quartiersstützpunkt" ist der Verein "Ambulante Dienste e.V." Münster. Der Quartiersstützpunkt ist ein Modellprojekt für die ambulante Versorgung von Menschen mit Behinderung und alten Menschen. Ziel ist es, selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung zu fördern.
top

V

Viersen

Die Lebenshilfe Viersen e.V. vereint in ihrem Haus "Am Steinkreis 1" in 41748 Viersen generationsübergreifendes Wohnen für Menschen mit und ohne Behinderung. Gleichzeitig ist ein als Integrationsunternehmen geführtes Café der Mittelpunkt des Stadteils und somit ein Ort der Begegnung und des Austauschs für alle Menschen im Quartier. Im Wohnhaus gibt es 23 Wohnungen, derzeit leben dort 15 Menschen mit und neun ohne Behinderung. Für jeden Personenkreis gibt es unterschiedliche Wohnkonzpete, so dass die vielfältigen Wünsche und Bedürfnisse der Menschen erfüllt werden können.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Frank Zillessen, Tel. 02162/817 281 0, Mail: f.zillessen@lebenshilfe-viersen.de

 

  Seite drucken   Sitemap   Mail an die Projektleitung   Suchtipps   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Informieren Sie sich über selbstbestimmtes Wohnen und Versorgungssicherheit für Menschen in ihrem Quartier. [Mehr]


 
top